Tasmanien

Wombats, Teufelchen und ein 50ster

Die zentrale Bergregion mit den Cradle Mountains ist unser letztes Ziel. Auch hierher führt nur eine windige Straße und zum Schluss fährt nur noch der Bus – Autos müssen draußen bleiben. Die Landschaft ist rau und schön, wieder dominiert ein sattes Dunkelgrün.

Wir nutzen ein trockene Wetterphase und machen eine kleine Wanderung durch den Nationalpark. Der Wanderweg ist wunderbar angelegt und stellenweise mit einem Holzsteg versehen, da der Untergrund oft sehr sumpfig ist.

Und dann entdecken wir sie: Die Wombats! Für mich der Inbegriff von einem lebenden Teddybären. Wuschelig, knuffig, gemütlich. Sie lassen sich durch nichts aus der Ruhe bringen und fressen sich durch das Grasparadies.

Nun wollen wir ihn endlich erleben: den berühmten Tasmanischen Teufel.

Dieses Beuteltier gibt es nur noch hier auf Tasmanien und auch hier ist er durch einen ansteckenden Gesichtstumor bedroht. Daher werden mittlerweile die Teufelchen in einem Wildlife Park aufgezogen und mit Erfolg ausgewildert. Diesen Park besuchen wir und ich muss gestehen: irgendwie ist er doch auch niedlich… trotz furchteinflößendem Fauchen, seinem extrem starkem Gebiss und seinen glühenden roten Öhrchen.

Unsere kurze Reise durch Tasmanien geht zu Ende. Wir fahren nach Launceston und hier wird ein 50ster gefeiert.

Danke an alle, die an mich gedacht haben!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close